Salz der Erde

Ihr seid das Salz der Erde

Pfingsten erlebten Sie im Michel ein Wunder. Wie in der Urgemeinde überwanden wir Grenzen zwischen Menschen, Ländern und Kulturen. Michel-Freunde schickten uns Salze aus aller Welt, die wir im Pfingstgottesdienst am 4. Juni 2017 mit Michel-Salz zum biblischen Salz der Erde mischten. Dieses neu gemischte Salz der Erde verteilten wir dann gegen Spende an Michelbesucher und transportierten so die Botschaft „Ihr seid das Salz der Erde“ in alle Welt.

Mit dieser Aktion erinnerten wir im Jahr des 500. Reformationsjubiläums an Martin Luther, der mutig verkündet hat, was er für wahr und wesentlich hielt: Durch den Glauben ist jeder Mensch frei und einzig an Gott gebunden; durch den Glauben wird sein Handeln bestimmt in Verantwortung für seinen Nächsten und für die Welt. Im Bibelwort vom Salz der Erde bringt Jesus diese Botschaft auf den Punkt und ermutigt uns aus der Freiheit und Fülle des Glaubens, die Welt mit tatkräftigem Glauben zu „würzen“.

„Ihr seid das Salz der Erde“ brachte viele Menschen in Bewegung. Täglich erreichten uns neue Salzspenden aus allen Teilen der Erde (siehe Salz aus aller Welt) : Aus einem Wüsten-Salzsee im Tschad und der Kalahariwüste, von den Südseeinseln in Neu-Kaledonien und aus dem chinesischen Himalaya. Und natürlich bekamen wir Salz auch aus Deutschland: Meersalz aus List auf Sylt, aus Radolfszell am Bodensee oder aus einem Bergwerk in der Nähe von Braunschweig, das einen großen Salzkristall spendete.

Am 29. Mai 2017 wurden 500 Pfund Michel-Salz im Altarraum des Michel zu einem Berg aufgeschüttet, das im Auftrag des Michel in der Salzstadt Lüneburg im Deutschen Salzmuseum gesiedet wurde. (NDR Ratgeber Reise – Deutsches Salzmuseum). Mit einem historischen Salzewer wurde es auf den traditionellen Handelswegen nach Hamburg gebracht.

Am 3. Juni 2017 wurden Salzchoräle uraufgeführt, die der Hamburger Künstler Michael Batz und der Komponist Igor Zeller für diesen Anlass geschrieben hatten. In einem poetisch-musikalischen Zyklus erzählten sie von Salz als dem zentralen Element des Lebens und die der Liebe und entführten die Zuhörer auf eine Reise über Salzstraßen, Salzmeere und Salzwüsten.

Nach Pfingsten verschenkten wir das gemischte Salz Erde an Michelbesucher aus aller Welt und baten sie um eine Spende für Michel-Salz-Projekte, die mit tatkräftigem Glauben die Welt würzen und eine Welt schaffen, wie Gott sie sich wünscht: Eine Welt, in der Not nicht ohne Hilfe bleibt. Eine Welt, in der Gemeinschaft die Antwort auf Einsamkeit ist. Eine Welt, in der eine Niederlage nicht der Untergang ist.

Hier können Sie das Programm downloaden: Ihr seid das Salz der Erde

Das Spendenformular von Altruja.