Michel-Bus

Haspa spendet Michel-Bus

19.01.2017
Der Michel bleibt mobil. Ein neuer VW-Bus ersetzt nach acht Jahren den alten Bus, der ausrangiert werden musste. Aus Fördermitteln des Haspa-Lotteriesparens in Höhe von 25.000 € wird der größte Teil der Kosten für den neuen Bus finanziert. Mit dieser Spende setzt sich die Geschichte einer besonderen Freundschaft fort.

Die Stiftung St. Michaelis und die Haspa sind seit vielen Jahren eng verbunden. Die Hamburger Sparkasse ist eine von fünf Gründungsstiftern der Stiftung St. Michaelis. Seit 1994 verlegen wir gemeinsam Michel-Tafeln auf dem Kirchplatz des Michel. Tausende Michel-Freunde haben hier einen besonderen Ort gefunden, an dem sie Ihren Namen und so manches Herzensanliegen verewigt haben. Eine Million Euro sind seit dem Start der Aktion zusammen gekommen.

Aus den Erträgen des Haspa-Lotteriesparens wird der Michel regelmäßig bedacht. In diesem Jahr mit einer Summe  von 25.000 €, die den größten Teil der Kosten eines neuen VW Busses finanziert. Heute übergab Haspa-Direktor Michael von Lützow den Bus an Hauptpastor Alexander Röder und Michel-Hauptgeschäftsführer Thorsten Schulze, die sich herzlich bedankten: „Wir freuen uns über die Unterstützung, denn der Michel-Bus wird dringend gebraucht und kommt häufig zum Einsatz – sei es für Ausflüge mit Senioren oder Konfirmanden oder für größere Einkäufe.“ Ein herzlicher Dank geht ebenfalls an VW Automobile Hamburg, die durch einen großzügigen Rabatt die weitgehende Anschaffung des Busses aus der Haspa-Spende ermöglichten.

Für den Michel spenden
Das Spendenformular von Altruja.